Kostenfreie Verhütungsmittel für Frauen mit wenig Einkommen

3. November 2022

Die Fraktionen der Grünen in Moers und Kreis Wesel regen durch eine Anfrage auf Kreisebene an, dass zukünftig Haushaltsmittel für die Kostenübernahme von Verhütungsmitteln bereitgestellt werden. Frauen, die Transferleistungen beziehen (ALGII, Bafög, Grundsicherung, Geringverdiener:innen usw.) sollen dann unbürokratisch die Kostenübernahme der verschreibungspflichtigen Verhütungsmittel beantragen können. Es gibt bewährte Verfahren, die beispielsweise in Unna bereits umgesetzt werden.

Familien- und Lebensplanung sind ein Menschenrecht und tragen zur Emanzipation und Selbstbestimmung bei. Gerade in den jetzigen Zeiten, in denen sich viele Menschen aufgrund der Energiekrise und steigenden Inflation sorgen, müssen wir pragmatische Entlastungen schaffen, die direkt greifen.

Wir setzen nun auf eine schnelle Bearbeitung der Anfrage auf Kreisebene und hoffen, dass das Vorhaben zügig umgesetzt werden kann.